Öffentliche Ausschreibung über die Neuverpachtung der Jagd

Aufgrund der Bestimmungen des Jagd- und Wildtiermanagementgesetzes (JWMG) und der Satzung der Jagdgenossenschaft Wört vom 30.03.2017 wird der gemeinschaftliche Jagdbezirk mit 2 Jagdbögen durch Einholung schriftlicher Angebote zum 01. April 2023 neu verpachtet. Die Verpachtung erfolgt vom 01. April 2023 bis zum 31. März 2029 für die Dauer von 6 Jahren.

 

Folgende Jagdbögen stehen ab dem 01. April 2023 zur Verpachtung an:
  • Gemeindejagdbogen Wört I Schönbronn (510 ha) davon bejagbar 457 ha.
  • Gemeindejagdbogen Wört II (707 ha) davon bejagbar 646 ha.
Eine Änderung der Flächengrößen ist nach Fortschreibung des Jagdkatasters möglich.
Bezüglich der Abgrenzungen der Jagdbögen wird auf die Übersichtspläne (s. u.) verwiesen.

 

Schriftliche Angebote mit Nachweis der Jagdpachtfähigkeit sind bis einschließlich 08.01.2023 in verschlossenem Umschlag mit Aufschrift „Jagdverpachtung“ an die Gemeinde Wört, Hauptstraße 104, 73499 Wört einzureichen. Bewerben können sich pachtfähige Interessenten (mindestens seit 3 Jahren Jagdscheininhaber). Der Bewerbung ist der Nachweis über die Jagdpachtfähigkeit beizufügen (Kopie Jagdschein und Ausweis).

 

Bewerber sollten bitte das Bewerbungsformular (s. u.) inklusive Nennung des gewünschten Jagdbogens vollständig ausfüllen. Es können max. zwei Jagdbögen angegeben werden. Hierbei ist der erstangegebene Jagdbogen der Favorit.
Gemeinschaftliche Jagdbewerber reichen eine Bewerbung ein.

 

Hinweise:
Später eingereichte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

 

Die Wildschadensregulierung richtet sich grundsätzlich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Abweichend davon ist derzeit geregelt, dass sich die Jagdgenossenschaft bei Wildschäden in einer Höhe von über 500€ am über 500€ liegenden Wildschadensbetrag zu 50% beteiligt. Weitere Auskünfte über die Gestaltung der Jagdbögen, das Vergabeverfahren und die Jagdbedingungen erteilt Ihnen Bürgermeister Saur, 07964 9008-0, bmsaur@gemeinde-woert.de oder Herr Oppold, Hauptamtsleiter, Telefon 07964 9008-14, aoppold@gemeinde-woert.de.

 

Die Gemeinde entscheidet durch freihändige Vergabe. Die Verpächterin behält sich die Zuschlagserteilung vor und ist weder an das Höchstangebot gebunden noch zur Zuschlagserteilung verpflichtet.