Direkt
zum Inhalt springen,
zur Suchseite,
zum Inhaltsverzeichnis,
zur Barrierefreiheitserklärung,
eine Barriere melden,

Dorfmühlweiher Rundweg
Steg Aumühlweiher
Landschaftsbild Konradsbronn
Bild einer Blumenwiese

Neuigkeiten

Breitbandausbau Wört – Erneut großzügige Unterstützung von Bund und Land

Erstelldatum12.05.2022

Die Gemeinde Wört hat sich frühzeitig auf den Weg gemacht, den Breitbandausbau im Ort voranzubringen. Im Rahmen unterschiedlichster Programme wurden große Anstrengungen unternommen, beim Thema Breitbandausbau vorne mit dabei zu sein und so von den entsprechenden Fördertöpfen zu profitieren.

In einem letzten Schritt sollen nunmehr die „Grauen Flecken“ im Gemeindegebiet erschlossen werden. Diese Maßnahme betrifft vor allem den Kernort Wört. Hierfür konnten mit vorläufigem Bescheid vom 12.5.2022 „Zuwendungen des Bundes für ein Betreibermodell nach Nr. 3.2 der Richtlinie „Förderung zur Unterstützung des Gigabitausbaus der Telekommunikationsnetze in der Bundesrepublik Deutschland“ (Gigabit-Richtlinie)“ in Höhe von 1.152.265,00 € (entspricht 50 %) gewonnen werden. Gemäß der VwV Gigabitmitfinanzierung vom 10. September 2021 stellt darüber hinaus auch beim Ausbau der „Grauen Flecken“ das Land Baden-Württemberg eine Ko-Finanzierung von 40 % und somit in Höhe von 921.812,00 € zur Verfügung. Die Gemeinde Wört ist für diese Unterstützung von Seiten Bund und Land äußerst dankbar.

Bisherige Ausbauschritte

Zu Beginn erster Anstrengungen wurde im Rahmen einiger Mitverlegungen bereits eine noch zusammenhanglose Leerrohrinfrastruktur geschaffen. So wurden beispielsweise im Zuge des Gasausbaus in der Schul- und Lerchenstraße Leerrohre eingebracht. Auch in Konradsbronn hatte sich solch eine Gelegenheit ergeben.

In einem zweiten Schritt wurde der Aufbau einer Netzinfrastruktur durch das Land Baden-Württemberg gefördert. Hierbei wurde die erste Runde „Weiße Flecken“ mit Glasfaserinfrastruktur erschlossen. Profitiert hatten hiervon zunächst die bis dahin am schlechtesten versorgten Gebiete. Hierzu zählten unter anderem die Bereiche Schönbronn, Dürrenstetten, Hirschhof, Jammermühle, Königsrotermühle oder auch das östlichen Tal. Das Netz wurde am 26.1.2021 übergeben.

In einem dritten Schritt wurden in jüngerer Zeit weitere „Weiße Flecken“ mit Unterstützung von Bund und Land erschlossen. Vor allem Gewerbeeinheiten aber auch unsere ortsansässigen Schulen und weitere unterversorgte Wohneinheiten konnten von diesem Ausbauschritt profitieren. Zu den hierdurch erschlossenen Bereichen zählen – abhängig von Ergebnissen aus Markterkundungsverfahren – Teile von Aumühle, Häringsägmühle, Bösenlustnau, Badbuckstraße, Kiefernstraße, Am Vogelfeld, Amperestraße, Gewerbestraße, Spitalhof, Mittelmeizen, Brombach, Gaugenmühle, Springhof, Pfladermühle und Grobenhof.