Direkt
zum Inhalt springen,
zur Suchseite,
zum Inhaltsverzeichnis,
zur Barrierefreiheitserklärung,
eine Barriere melden,

Bild einer Blumenwiese
Landschaftsbild Konradsbronn
Steg Aumühlweiher
Dorfmühlweiher Rundweg

Breitbandversorgung

Informationen rundum

Hier finden Sie alle Infos zur Breitbandversorgung in Wört. Von Ansprechpartner zu Verfügbarkeitsprüfung bis zum Vertragsabschluss für Ihren hauseigenen Breitbandanschluss.

Glasfasernetz aktiv – Auch Gasanschlüsse können genutzt werden

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe künftige Glasfaser- und/oder Gas-Anschluss-Kunden,

seit heute ist Ihr Glasfaserkabel „aktiv“. Dies bedeutet, Sie können nun Glasfaserdienste bei der NetCom BW bestellen/buchen.

Welche Geschwindigkeiten an Ihrem Anschluss verfügbar sind, erfahren Sie über die Verfügbarkeitsprüfung der NetCom BW.

WICHTIG!!! Sie müssen, je nachdem, ob Sie bereits Kupfer-NetCom BW-Kunde sind oder bisweilen von einem anderen Anbieter versorgt werden, unterschiedliche Wege zur tatsächlichen Beauftragung der Glasfaserleistungen der NetCom BW beschreiten. Erklärungen hierzu finden Sie auf unserer Gemeinde-Homepage (https://www.gemeinde-woert.de/breitband-woert/glasfaser-aktiv-wechsel/). WICHTIG!!!

Bei Glasfaser-Vertragsfragen ist im Weiteren die NetCom BW Ihr Ansprechpartner.

Darüber hinaus sind die teilweise mitverlegten Gas-Hausanschlüsse (Am Mühlbuck, Rotwiesenstraße und ggf. Talblick) inzwischen aktiv. Gas-Anschlussnehmer können sich nunmehr von zugelassenen Heizungsinstallateuren eine Heizung einbauen und bei der NGO anmelden lassen. In dieser Angelegenheit ist nun vorrangig Ihr zugelassener Heizungsinstallateur der richtige Ansprechpartner.

Betroffen sind hiervon die Ortsteile Schönbronn, Dürrenstetten, Konradsbronn sowie der Hirschhof und Teile der Schul- und Lerchenstraße, Am Vogelfeld, Lustnauer Straße, Bösenlustnau, Bergstraße, Am Mühlbuck, Rotwiesenstraße, Talblick, Jammermühle, Grünstädt, Springhof und Pfladermühle.

Ihr Bürgermeister Thomas Saur

Glasfasernetz geht aktiv – Vertragsabschluss jetzt möglich

Seit einigen Tagen zeigt die Verfügbarkeitsprüfung der NetCom BW bei Haushalten, die im mittlerweile abgeschlossenen Ausbauprojekt inbegriffen waren (Noch nicht bei allen. Falls noch nicht angezeigt, bitte ich noch um ein klein wenig Geduld), die Verfügbarkeit von Glasfaser(-vertrags-)leistungen an. Wie Sie nun zu neuen Verträgen mit Glasfaserleistung kommen, wollen wir Ihnen nachfolgend kurz beschreiben:

1. Sie sind bisher noch kein (Kupfer-)NetCom BW – Kunde, sondern wechseln von einem anderen Anbieter (NEU) zur NetCom BW:

Klicken Sie hier auf den LINK. Sie gelangen zu unserer Breitband-Info-Seite. Dort finden Sie diverse „hilfreiche Links“. Nutzen Sie die Verfügbarkeitsabfrage der NetCom BW. Durch Eingabe Ihrer Adresse werden Ihnen die für Ihr Haus vorhandenen Möglichkeiten angezeigt und Sie können sich hier bis zum Vertragsabschluss durchklicken.

2. Sie sind bereits (Kupfer-)NetCom BW – Kunde und möchten nun auf einen „Glasfaser-Vertrag“ wechseln:

Auch Sie können unter der Verfügbarkeitsprüfung sehen, welche Dienstleistungen nunmehr für Ihren Anschluss angeboten werden. Der Vertragsabschluss über die Verfügbarkeitsprüfung ist jedoch nur für „komplette“ Neukunden gedacht. Sie sind Bestandskunden und müssen daher an anderer Stelle einen „Wechsel“ beauftragen!

Die NetCom BW hat inzwischen für (Kupfer-)NetCom BW – Wechselkunden (Bestandskunden) ein eigenes Informationsangebot auf ihrer Homepage erstellt. Hier finden Sie die für Ihre Anschlüsse passenden Informationen.

3. Sie sind Geschäftskunde und möchten nun auf einen „Glasfaser-Vertrag“ wechseln:

Für Geschäftskunden liegen keine Produktblätter vor. Geschäftskunden erhalten eine persönliche Betreuung und individuelle Angebote.

Geschäftskunden können sich über …

an die NetCom BW zur Beratung und Vereinbarung von Verträgen wenden.

Betroffen sind Anschlussnehmer in/im …:

  • Dürrenstetten
  • Schönbronn
  • Konradsbronn
  • Hirschhof
  • Östlichen Tal
  • Schul- und Lerchenstraße
  • Lustnauer Straße
  • Bösenlustnau
  • Am Vogelfeld
  • Am Mühlbuck
  • Jammermühle
  • Königsrotermühle

Großzügig gefördert wurde dieser erste Ausbauschritt durch das Land Baden-Württemberg. Die Abrechnung ist noch nicht erfolgt. Es wurden jedoch Förderbeträge in nachfolgender Höhe in Aussicht gestellt.

Dere Förderbetrag für den FTTB-Ausbau Dürrenstetten/Hirschhof wurde sogar im Rahmen der Bearbeitung nochmals erhöht.

Trotz Coronakrise: Breitbandausbau in Wört nimmt nächste Hürde

  • Netzausbau erreicht nächsten wichtigen Meilenstein
  • Übergabe des passiven Netzes an neue Betreiberfirma NetCom BW GmbH
  • Bürgermeister Saur lobt konstruktive Zusammenarbeit bei vielschichtigem Ausbau
  • Schneller Internetzugang für rund 80 Privat- und Geschäftskunden bis spätestens Mitte 2021

Wört/Ellwangen | Trotz Coronakrise schreitet der Breitbandnetzausbau in Wört und den Teilorten Schönbronn, Dürrenstetten, Hirschhof, Jammermühle, Königsrotermühle und dem östlichen Tal weiter voran. Mit der Übergabe der gebündelten passiven Netzinfrastruktur der Gemeinde und des Ostalbkreises durch Komm.Pakt.Net an den künftigen Netzbetreiber, die NetCom BW GmbH, meisterte das Projekt am Dienstag den 26.01.2021 die nächste wichtige Hürde. Im Rahmen des Ausbauvorhabens, das vom Ostalbkreis und Komm.Pakt.Net KAÖR unterstützt und verpachtet wird, wurden außerdem auch Teile des Stromnetzes auf den neusten Stand gebracht. Zur feierlichen Übergabe des Breitbandnetzes trafen sich – im kleinsten Kreis und unter Einhaltung aller Hygiene- und Abstandsregeln – Wörts Bürgermeister Thomas Saur, Michael Preiß, Leiter Kundenvertrieb bei NetCom BW, Sebastian Maier, Vorstandsvorsitzender der EnBW ODR AG sowie Wolfgang Hirsch vom Breitbandkompetenzzentrum des Ostalbkreises.

Bürgermeister Saur hob dabei die große Bedeutung, die dem Zugang zu schnellem Internet in Zeiten der Coronakrise beikommt, hervor und lobte die Zusammenarbeit mit den Partnern: „Gerade in Zeiten von Homeoffice und Schulunterricht aus der Ferne ist der Zugang zu schnellem Internet eine entscheidende Ressource. Daher freuen wir uns besonders, dass nunmehr auch bald alle unsere Schulen Zugang zu Highspeed-Internet haben werden.“ Außerdem hob Saur hervor, dass auch TE Connectivity, dem größten Arbeitgeber vor Ort, eine leistungsfähige Breitbandanbindung zur Verfügung gestellt und damit die Position Wörts als attraktiver Wirtschaftsstandort gestärkt werde.

Die NetCom BW GmbH wird nunmehr als Betreiber des Highspeed-Netzes in Wört alle Anschlüsse einsatzbereit machen. Hierzu sind noch technische Vorarbeiten im Netz sowie der Aufbau der aktiven Technik notwendig. Abgeschlossen wird dieser Prozess spätestens Mitte 2021. In naher Zukunft wird somit das Surfen im Internet mit derzeit bis zu 300 Mbit/s möglich sein. Parallel hierzu wird die Gemeinde den weiteren Glasfaserausbau vorantreiben.

Die Gemeindeverwaltung wird in enger Kommunikation mit der NetCom BW alle potentiellen Anschlussnehmer schnellstmöglich mit aktuellen Informationen versorgen und die Aktivierung positiv begleiten.

High-Speed-DSL per Glasfaser für Großteil Baugebiet „Im Auchtfeld“ möglich

Bereits im Jahr 2009 wurde ein Großteil des Baugebiets „Im Auchtfeld“ durch die ODR in Zusammenarbeit mit der NetCom an das Glasfasernetz angeschlossen. Einige Anwohner nutzen bereits die High-Speed-Internetverbindung. In der Zwischenzeit sind jedoch zahlreiche Häuser dazugekommen.

Für große Teile des Baugebiets Im Auchtfeld startet die NetCom in Zusammenarbeit mit der EnBW ODR daher eine Glasfaseroffensive. Die blau gefärbten Bereiche können dabei grundsätzlich das schnelle Internet per Glasfaser nutzen:

Weitere Informationen erhalten Sie hierzu im Datenblatt (PDF-Dokument, 140,72 KB, 05.07.2023).

Bei ersten Fragen können Sie sich auch an Herrn MundusTelefonnummer: 07964 9008-15 bei der Gemeindeverwaltung wenden.

Aktuelles zur Internet-Versorgung im Gemeindegebiet

Immer häufiger befasst sich die Gemeindeverwaltung mit Fragen zur Internet-Versorgung. Aus diesem Grund werden nachfolgend einige generelle Informationen zur Verfügung gestellt, die möglicherweise den Großteil Ihrer Fragen beantworten können:

1. Welche(r) Betreiber versorgt die Haushalte in Wört mit schnellen Geschwindigkeiten?

Nach Kenntnis der Gemeinde ist derzeit die NetCom BW der einzige Anbieter, der im Gemeindegebiet eine Versorgung mit höheren Geschwindigkeiten gewährleisten kann. Unter diesem LINK können Sie prüfen, welche Leistungen die Netcom derzeit auf Ihrer Adresse zur Verfügung stellt.

2. Wieso kann lediglich die NetCom höhere Geschwindigkeiten gewährleisten?

Die NetCom hat eine kreisweite Betreiberausschreibung gewonnen und ist somit als Netzbetreiber für die kommunalen Glasfasernetze beauftragt. Darüber hinaus sind speziell in Wört auch die bereits bestehenden Kabelverzweiger, über die Sie Ihre „Kupfer“-Telefonleistungen erhalten, lediglich von der NetCom mit Glasfasern angebunden (FTTC), wodurch Sie zumindest schon bessere/schnellere Geschwindigkeiten erhalten können.

3. Was tut die Gemeindeverwaltung/der Gemeinderat derzeit, um meine Situation zu verbessern?

Die Gemeinde Wört ist daran, ein eigenes Glasfasernetz unter Zuhilfenahme bestmöglicher Bundes- und Landesfördermittel aufzubauen. Hierdurch wurde bereits Konradsbronn als Modellprojekt vollständig mit Glasfasernetzen bis ins Haus (FTTB) erschlossen. Außerdem werden durch die aktuellen Baumaßnahmen die Schul- und Lerchenstraße, Am Vogelfeld, Dürrenstetten, Hirschhof, Teile in Bösenlustnau, Teile von Am Mühlbuck, Jammermühle, Königsrotermühle, Grünstädt, Teile des Springhofs und der Pfladermühle mit Glasfaserkabeln erschlossen.

4. Was tut die Gemeindeverwaltung/der Gemeinderat künftig, um meine Situation zu verbessern?

Im Rahmen der Ausschreibung der Straßensanierung Schönbronn werden weitere Verbesserungen herbeigeführt. Die Rieswasserversorgung ersetzt alte Gussleitungen, die ODR baut Stromdachständer ab und die Gemeinde wird wiederum in diesem Zuge die Glasfaserversorgung in Schönbronn ausbauen. Die Umsetzung der Maßnahme erfolgt 2020.

Außerdem ist seitens der ODR/NetCom BW 2020 die Erschließung der Rotwiesenstraße mit Gas geplant. Eine detaillierte Information wird zeitnah an die Anwohner ergehen. Im Zuge dieser Maßnahme wird die Gemeinde wiederum den Bereich mit Glasfasern erschließen.

5. Was gibt es sonst noch für Ansätze und Bemühungen seitens der Gemeindeverwaltung?

Die Gemeindeverwaltung ist derzeit bereits daran, den nächsten Förderantrag zu erstellen, der es wiederum unter bestmöglicher Zuhilfenahme von Bundes- und Landesfördermitteln ermöglichen soll, das gemeindeeigene Glasfasernetz weiter auszubauen. Sobald diesbezüglich griffigere Informationen (beispielsweise ein Förderbescheid oder dergleichen) zur Verfügung stehen, werden wir Sie wiederum an dieser Stelle einbinden und mit Details versorgen.

6. Meine Fragen waren hier nicht dabei/wurden nicht beantwortet!?

Sehr gerne können Sie sich bei weiteren Fragen an Herrn Bürgermeister SaurTelefonnummer: 07964 9008-0 oder an den stellvertretenden Kämmerer Andreas Mundus wenden Telefonnummer: 07964 9008-15.

Glasfaser-/Breitbandnetz Konradsbronn aktiv

Allen Anschlussnehmern in Konradsbronn, die sich abschließend an das kommunale Breitbandnetz anschließen lassen haben ist es nunmehr möglich, Ihre Telefonie sowie auch ihre Internetverträge auf das neue, superschnelle Glasfaser umzustellen. Welche Leistungen möglich sind, ist in einer Verfügbarkeitsprüfung auf der Homepage der NetCom BW GmbH durch Eingabe der Adresse ersichtlich. Broschüren bezüglich anfänglicher Vertragsvergünstigungen liegen im Rathaus aus.

Breitbandausbau Graue Flecken Bund/Land

Breitbandausbau – Ingenieurbüro startet ab 26.6.2023 mit Vorort-Terminen

Das von der Gemeinde beauftragte Ingenieurbüro „s&p Beratungs- und Planungsgesellschaft mbH“ (seim & partner) wird sich zeitnah zur Vereinbarung von Vorort-Terminen melden. Dies erfolgt telefonisch oder per Mail. Ziel des Vorort-Termins ist die einvernehmliche Vereinbarung eines förderfähigen (Breitband-) Leitungswegs.

Bitte unterstützen Sie die Terminvereinbarung, indem Sie sich hierfür Zeit nehmen und möglichst flexibel sind. Ein Vorort-Termin dauert erfahrungsgemäß bis zu 30 min.

Kontaktdaten s&p zur Terminvereinbarung:

  • Verantwortlich für Terminvereinbarung:
    Frau Jessica Ronn
  • Technische Rückfragen:
    Herr Heiko Ryschka
  • E-Mail schreiben

Das von Bund (50%) und Land (40%) großzügig geförderte Projekt schreitet voran. Ohne eine derlei starke Unterstützung könnten solch kostenintensive Projekte nicht umgesetzt werden.

Bürgerinformationsveranstaltung „Breitbandausbau“ am 15.5.2023 ab 18:00 Uhr

Am Montag, 15.5.2023, findet ab 18:00 Uhr eine Informationsveranstaltung zum weiteren Breitbandausbau der Gemeinde im Bürgersaal (Hauptstraße 104, 73499 Wört) statt. Die betroffenen Grundstückseigentümer werden hierzu postalisch eingeladen und erhalten vorab einen Hausanschluss- und Gestattungsvertrag, zu welchem in der Veranstaltung ebenfalls informiert wird. Mitbringen lohnt sich also.

Mit der Planung und der Kommunikation ist das Büro „s&p Beratungs- und Planungsgesellschaft mbH“ aus Wiesbaden beauftragt. Dieses Büro wird das Vorhaben auch im Rahmen der Veranstaltung vorstellen.

Unterstützt wird dieser Ausbau der „Grauen Flecken“, die sich im Kernort Wört befinden, sowohl durch Mittel des Bundes in Höhe von 1.152.265,00 € (entspricht 50 %) als auch des Landes Baden-Württemberg (40 %) in Höhe von 921.812,00 €.

Gebäude-Eigentümer, die nicht angeschrieben wurden, jedoch auch noch keinen Glasfaseranschluss besitzen, werden nach erfolgter Ausschreibung des Breitbandausbaus ein Kostenangebot erhalten, um im Rahmen des Ausbaus „Grauer Flecken“ doch noch in den Genuss eines Glasfaseranschlusses zu kommen. Sie können Ihr Interesse auch gerne vorab bei der Gemeindeverwaltung, Herrn Mundus, anmelden.

Breitbandausbau Wört – Erneut großzügige Unterstützung von Bund und Land

Die Gemeinde Wört hat sich frühzeitig auf den Weg gemacht, den Breitbandausbau im Ort voranzubringen. Im Rahmen unterschiedlichster Programme wurden große Anstrengungen unternommen, beim Thema Breitbandausbau vorne mit dabei zu sein und so von den entsprechenden Fördertöpfen zu profitieren.

In einem letzten Schritt sollen nunmehr die „Grauen Flecken“ im Gemeindegebiet erschlossen werden. Diese Maßnahme betrifft vor allem den Kernort Wört. Hierfür konnten mit vorläufigem Bescheid vom 12.5.2022 „Zuwendungen des Bundes für ein Betreibermodell nach Nr. 3.2 der Richtlinie „Förderung zur Unterstützung des Gigabitausbaus der Telekommunikationsnetze in der Bundesrepublik Deutschland“ (Gigabit-Richtlinie)“ in Höhe von 1.152.265,00 € (entspricht 50 %) gewonnen werden. Gemäß der VwV Gigabitmitfinanzierung vom 10. September 2021 stellt darüber hinaus auch beim Ausbau der „Grauen Flecken“ das Land Baden-Württemberg eine Ko-Finanzierung von 40 % und somit in Höhe von 921.812,00 € zur Verfügung. Die Gemeinde Wört ist für diese Unterstützung von Seiten Bund und Land äußerst dankbar.

Bund - Bescheid über eine Zuwendung in vorläufiger Höhe (PDF-Dokument, 294,04 KB, 05.07.2023)

Land - vorl. Bescheid über die Anteilsfinanzierung (PDF-Dokument, 687,42 KB, 05.07.2023)

Bisherige Ausbauschritte

Zu Beginn erster Anstrengungen wurde im Rahmen einiger Mitverlegungen bereits eine noch zusammenhanglose Leerrohrinfrastruktur geschaffen. So wurden beispielsweise im Zuge des Gasausbaus in der Schul- und Lerchenstraße Leerrohre eingebracht. Auch in Konradsbronn hatte sich solch eine Gelegenheit ergeben.

In einem zweiten Schritt wurde der Aufbau einer Netzinfrastruktur durch das Land Baden-Württemberg gefördert. Hierbei wurde die erste Runde „Weiße Flecken“ mit Glasfaserinfrastruktur erschlossen. Profitiert hatten hiervon zunächst die bis dahin am schlechtesten versorgten Gebiete. Hierzu zählten unter anderem die Bereiche Schönbronn, Dürrenstetten, Hirschhof, Jammermühle, Königsrotermühle oder auch das östlichen Tal. Das Netz wurde am 26.1.2021 übergeben.

In einem dritten Schritt wurden in jüngerer Zeit weitere „Weiße Flecken“ mit Unterstützung von Bund und Land erschlossen. Vor allem Gewerbeeinheiten aber auch unsere ortsansässigen Schulen und weitere unterversorgte Wohneinheiten konnten von diesem Ausbauschritt profitieren. Zu den hierdurch erschlossenen Bereichen zählen – abhängig von Ergebnissen aus Markterkundungsverfahren – Teile von Aumühle, Häringsägmühle, Bösenlustnau, Badbuckstraße, Kiefernstraße, Am Vogelfeld, Amperestraße, Gewerbestraße, Spitalhof, Mittelmeizen, Brombach, Gaugenmühle, Springhof, Pfladermühle und Grobenhof.

Breitbandausbau Weiße Flecken Bund/Land

Weiteres Glasfasernetz geht aktiv – Vertragsabschluss jetzt möglich

Seit einigen Tagen zeigt die Verfügbarkeitsprüfung der NetCom BW bei Haushalten, die im mittlerweile abgeschlossenen Ausbauprojekt inbegriffen waren (Noch nicht bei allen. Falls noch nicht angezeigt, bitte ich noch um ein klein wenig Geduld), die Verfügbarkeit von Glasfaser(-vertrags-)leistungen an. Wie Sie nun zu neuen Verträgen mit Glasfaserleistung kommen, wollen wir Ihnen nachfolgend kurz beschreiben:

1. Sie sind bisher noch kein (Kupfer-)NetCom BW – Kunde, sondern wechseln von einem anderen Anbieter (NEU) zur NetCom BW:

Klicken Sie hier auf den LINK. Sie gelangen zu unserer Breitband-Info-Seite. Dort finden Sie diverse „hilfreiche Links“. Nutzen Sie die Verfügbarkeitsabfrage der NetCom BW. Durch Eingabe Ihrer Adresse werden Ihnen die für Ihr Haus vorhandenen Möglichkeiten angezeigt und Sie können sich hier bis zum Vertragsabschluss durchklicken.

2. Sie sind bereits (Kupfer-)NetCom BW – Kunde und möchten nun auf einen „Glasfaser-Vertrag“ wechseln:

Auch Sie können unter der Verfügbarkeitsprüfung sehen, welche Dienstleistungen nunmehr für Ihren Anschluss angeboten werden. Der Vertragsabschluss über die Verfügbarkeitsprüfung ist jedoch nur für „komplette“ Neukunden gedacht. Sie sind Bestandskunden und müssen daher an anderer Stelle einen „Wechsel“ beauftragen!

Die NetCom BW hat inzwischen für (Kupfer-)NetCom BW – Wechselkunden (Bestandskunden) ein eigenes Informationsangebot auf ihrer Homepage erstellt. Hier finden Sie die für Ihre Anschlüsse passenden Informationen.

3. Sie sind Geschäftskunde und möchten nun auf einen „Glasfaser-Vertrag“ wechseln:

Für Geschäftskunden liegen keine Produktblätter vor. Geschäftskunden erhalten eine persönliche Betreuung und individuelle Angebote.

Geschäftskunden können sich über …

an die NetCom BW zur Beratung und Vereinbarung von Verträgen wenden.

Betroffen sind Anschlussnehmer in/im …:

  • Aumühle
  • Häringssägmühle
  • Bösenlustnau
  • Am Vogelfeld
  • Tannenstraße
  • Badbuckstraße
  • Kiefernstraße
  • Wehrlachstraße
  • Amperestraße
  • Gewerbestraße
  • Spitalhof
  • Mittelmeizen
  • Brombach
  • Gaugenmühle
  • Springhof
  • Grobenhof

Großzügig gefördert wurde dieser zweite Ausbauschritt durch den Bund und das Land Baden-Württemberg. Die Abrechnung ist noch nicht erfolgt. Es wurden jedoch Förderbeträge in nachfolgender Höhe in Aussicht gestellt:

Start des weiteren Breitbandausbaus „Weiße Flecken“

Breitband-Info 1.6.2021: Mit dem gestrigen Spatenstich beginnt offiziell der Breitbandausbau im Bereich der restlichen „Weißen Flecken“ Wörts. Bis Ende 2021 sollen rund 14 Kilometer Rohrverbände durch das Gemeindegebiet gebaut, knapp 10 Kilometer Glasfasern eingeblasen und neun Ortsteile/Gehöfte sowie das Gewerbegebiet Wehrlach bis zum Haus/Betrieb erschlossen werden.

Gefördert wird diese Maßnahme durch den Bund mit vorläufig rund 848.000 € und das Land Baden-Württemberg mit vorläufig rund 679.000 €.

Mit der Ausführung der Arbeiten sind die Firma Shala Bau GmbH (Bauarbeiten) und das Sachgebiet „Geoinformation und Landentwicklung Zentrale Dienste, Kundenservice, GIS“ des Landratsamts Ostalbkreis (Vermessung) beauftragt.

Bei Umsetzung nach Plan darf davon ausgegangen werden, dass die Ortsteile/Gehöfte Brombach, Mittelmeizen, Spitalhof, Aumühle, Häringssägmühle, Bösenlustnau, Gaugenmühle, Springhof, Grobenhof und das Gewerbegebiet bis voraussichtlich spätestens Ende 2022 in Betrieb gehen und Glasfaserangebote genutzt werden können.

Unterstützt wird die Gemeinde Wört bei diesem Vorhaben sowohl durch das leitende Ingenieurbüro Geo Data GmbH Westhausen als auch durch das Breitbandkompetenzzentrum Ostalb und die Komm.Pakt.Net.

Weiterer Breitbandausbau in Wört – Mitarbeiter des Landratsamts bei Vermessungsarbeiten unterwegs

Unterstützt durch großzügige Fördermittel von Bund und Land wird bald der weitere Breitbandausbau „Weiße Flecken“ in Wört erfolgen. Mit den Baumaßnahmen beauftragt ist die Firma Shala Bau GmbH Westhausen. Unterstützt wird die Baumaßnahme durch das ebenfalls beauftragte Sachgebiet „Geoinformation und Landentwicklung Zentrale Dienste, Kundenservice, GIS“ des Landratsamts Ostalbkreis, welches zeitnah mit der Absteckung diverser Leitungstrassen beginnen wird.

Um für die betroffenen Ausbaubereiche bestmögliche Ergebnisse erzielen zu können, wurden weitere Leitungsträger in die Planungen und den Bau einbezogen. Dies führt dazu, dass Wasserleitungen erneuert, Strom-Dachständer abgebaut, Ortsteilbeleuchtungen vorgesehen und teilweise auch Gasanschlüsse mitverlegt werden.

Dank gilt dem Bund und dem Land Baden-Württemberg zur Finanzierung des Breitbandausbaus in den Ortsteilen und Wohnplätzen sowie im Gewerbegebiet mit einer Förderquote von bis zu 90 %. Außerdem gilt Dank dem Projektträger, der atene KOM GmbH, die als Projektträger das Förderverfahren begleitet.

Die Fördersummen teilen sich gemäß vorläufiger Förderbescheide wie folgt auf:
Bereich - Fördersumme Bund- Fördersumme Land

  • Wohnbauplätze - 647.390,00 € - 161.033,60 €
  • Gewerbegebiet - 201.292,00 € - 517.912,40 €

Eckdaten zum Projekt:

  • Neu zu erschließende Teilnehmer: 44
  • Investitionskosten: 1.697.366 € (gemäß Förderantrag)
  • Förderhöhe: 1.527.628 € (gemäß Förderantrag)
  • Eigenanteil: 169.738 € (gemäß Förderantrag)

Was sind unsere Ziele?

Die Gemeinde Wört möchte mit den heutigen Entwicklungen und Anforderungen an eine kommunale Infrastruktur Schritt halten und die Gemeinde durch den nach und nach flächendeckenden Ausbau der Glasfaserinfrastruktur fit für die zunehmend digitale Zukunft machen.

Zuletzt wurde hierzu ein Markterkundungsverfahren zur Beleuchtung der aktuellen Versorgung der „Weißen Flecken“ in Wört durchgeführt. Aus diesem Verfahren sind die nun zum Ausbau anstehenden Bereiche hervorgegangen. „Weiße Flecken“ sind alle Bereiche in Wört, für welche die angefragten Betreiber eine Versorgung mit 30 Mbit/s nicht bestätigen konnten. Als weiterer Aspekt wurde von den Betreibern keine Absicht geäußert, diesen Zustand durch eigene, privatwirtschaftliche Ausbaumaßnahmen in absehbarer Zeit zu beheben.

Gerade die derzeit herrschende Situation, in der wir uns mit der Corona-Pandemie befinden, hat im Eiltempo nochmals verdeutlicht, dass dem Internet und einer damit verbundenen guten Infrastruktur im Ort die Zukunft gehören.

Was steht in nächster Zeit auf dem Plan?

  • Mai 2021: Spatenstich

Ausbauschritte (werden je nach Fortschritt aktualisiert)

  • KW25 bis KW26: Bereich 1
  • KW27 bis KW35: Bereich 2
  • KW36 bis KW38: Bereich 3
  • KW39 bis KW43: Bereich 4 zzgl. Glasfasereinzug u. Montage
  • KW44 bis KW46: Bereich 5 zzgl. Glasfasereinzug u. Montage

Aktivierung des Netzes

Die Aktivierung des Netzes ist für 2022 geplant. Hierbei gilt die vertragliche Regelung, dass nach vollständig dokumentierter Übergabe der passiven Netzinfrastruktur die Aktivierung maximal 5 Monate in Anspruch nehmen darf.

Breitbandausbau – Förderbescheid vom Land Baden-Württemberg

Am 13.11.2020 wurde der Gemeinde Wört durch Innenminister des Landes, Thomas Strobl, ein Zuschussbescheid i. H. v. 678.000,00 Euro für den Breitbandausbau im Bereich der „Weißen Flecken“ überreicht.

Die Gemeinde Wört und Bürgermeister Saur freuen sich über die Förderung des Breitbandausbaus bzw. der Breitbandprojekte.

„Dies bedeutet einen großen Schritt für die Gemeinde Wört und trägt dazu bei, unsere örtliche Infrastruktur zukunftsfähig aufzustellen. Wir sind überzeugt, dass die Wirtschaftskraft unserer Gemeinde bzw. unseres Landes zunehmend von einer funktionierenden, flächendeckenden digitalen Infrastruktur abhängt.“

Herzlichen Dank für die Unterstützung durch das Land und den Bund.

Thomas Saur
Bürgermeister